Herzlich Willkommen!

 

Auf dieser Seite möchte sich die Narrenzunft Waldmössingen 1935 e.V. den Besuchern der Homepage vorstellen und allen, die gerne etwas mehr über die Narrenzunft wissen möchten, einen Überblick geben.

Hoorig isch dia Katz am Bauch...!

Aktuell:

Die Gewinner der Verlosung 2015!


1. Preis  Sachpreis i.H.v. € 500,-

Matthias Müller, Seedorf
   
2. Preis  Gutschein über € 200,- bei Flaschnerei Fehrenbacher Karl Baier, Waldmössingen
   
3. Preis  Gutschein über € 100,- bei Tankstelle Schneider Katharina Staiger, Beffendorf
   
Weitere Trostpreise haben gewonnen:

4.    Rosemarie Limberger
5.    Luca Wolber
6.    Dominik Faßnacht
7.    Deborah Kimmich
8.    Jasmin Bühler
9.    Matthias Wolber
10.  Arthur Albrecht Jun.
11.  Martin Schneiderhan
12.  Ellen Hess



Herzlichen Glückwunsch!
Die Preise können beim Zunftmeister Manuel Häring, Winzelner Str. 1 in 78713 Waldmössingen, abgeholt werden.





Oh je rom, oh je rom,
dia Fasnet hot ah Loch...

Mir die Narrazunft lupfat vor allna da Huat,
die ais dies Johr gholfa hont so guat.
Zum Gestalta ah wunderbare Fasnet,
ma hot nenats kenna sage, das des passt net.

Als erstes ällana fleißiga Helfer im Hintergrund,
die geopfert hont so manche Stund.

Aiserm Thekapersonal, aisara Uff- und Abbauhelfer,
ohne dia mir des niemols gschafft hettat selber.

Eigene, Freiwillige und aisere Obernarra,
spannat mir do meistens vor da Karra.

Da Fronmeister und s‘Bauhofteam in diesem Johr,
für aisern Umzug honnt extra no d‘Schnairuader wegdoa.

Aisere Bedienunga die hont au an haufa Stress ghett,
weil manche Leit dia trenkat um d‘Wett.

Mir dekat an aisere Schreiber und Kostümbildner,
und an aisere Lichttechniker.

Auf unsere Kulissabauer hauptsächlich Familie Keller,
h denk des wird au allaweil toller.

Aisere Gardeleiterinnen dürfet mir net vergessa,
mir deana gemmer eifach mol wieder zom essa.
Aber au Ihre Ballettdama die trainiert s’ganze Johr,
dia hont wieder scheene Tänz ghett, sell isch wohr.

An aisere viele Narra, dia uns haltet die Stang,
wenn ih dia Masse sieh, no wird’s mir net bang.

An dia ganza Fuaßgruppa und Wagabauer,
dia wieder an schena Umzug gmacht hont: Sauber!

An aisere Besawirtschafta s’Rockele und d‘Kreiselbar,
die bewirtet hont wieder dia ganz Narraschaar !
Aber au deana Gastwirt sei hier ahmol gedankt,
Rössle und Kreuz dia uns versorgat hont mit Speis und Trank!

Au Alex‘ Schlemmerkiste und au des Sportheim,
dort wir immer wieder gerne kehrat ein.

Au Dankschee deana Wirt fürs Briefkasta uffstella,
wie hett au anders dees mit dem Narrablättle wera solla?

Ganz wichtig isch für ais au die Feuerwehr,
dia ais allaweil so zuverlässig absperrat ohne Malheur!

Au dia Zammaarbeit mit da Ortsverwaltung,
war immer vorzüglich so wie die Schlüsselrückgabgestaltung.

Natürlich gehört an dieser Stelle besonders erwähnt,
Claudia Schmid dia am Gildemeister und mir uffgsait hot gekonnt.

Dieses Johr war sogar do da OB,
mir fendet des wirklich schee.

Au am Flaiga Hausmeisterehepaar,
dia immer do waret, sell isch klar !

An ganz besondera Dank gilt aiserm Musikverein Eintracht,
dia wieder hennt a super Musik gmacht.
Au am Winzelner Musikverei,
der d‘Narramess gestaltet hot heidanei.

Für a wunderschene Narramess danket mir Pfarrer Abrecht
und am Narramesseteam, seine treua Knecht.

Nicht vergessa wollat mir unsere Sponsora,
ja was sottet mir den ohne dia doa?
Als Sponsor für da Kinderball die KSK
dia hott ais zahlt da Luftballlomah!

Aber wichtig war au unser Lossponsor um so meh,
da Tobias Schneider, gonn oifach uff www.perfekte-raeume.de

Aber au die kleinera Spender seiet hier erwähnt,
zum Beispiel dia dia an leckera Kuacha backt honnt.

Mir dankat Ursel und Helmut Hauser für die Gastfreundschaft,
die honnt dieses Johr ihra Garga uffgmacht.

Aisere Narrenblätteverkäufer die immer werat a größere Schaar,
des isch aber au a herbs Gschäft, sell isch wahr !

An aiser Schirrmeister Udo mit seim ganza Team,
die miaßat all Johr meh renna immerhin.

An die Junga Leit die neuerdings älle sind zu uns gstoßa,
mit Derlei isch uns uff jeda Fall gholfa.

Aber sieh ich au schau wieder Nochwuchs in Sicht,
wenn ich denk ans Jungvolk, das isch ein Gedicht!

Selbstverständlich denket mir au an aisere vielzählige Gäst,
ohne dia da dia ganz Fasnet bleiba lau kennst.

Ganz besonders derf ich mi aber bei meine eigena Leit bedanka,
ih hau a Team des helt zur Stanga,

Meim Elferrot und meim Gildeausschuss,
die schaffet immer ganz bis zum Schluss.

Aber au deane Ihre Männer und Fraua net mender,
bei mancha hilft au no Mama, Baba, Kender !

Drum sag ih jetzt wia’s bei eis isch da Brauch,
„Hoorig isch dia Katz am Bauch!“

Ganz zum Schluss hommers sogar no uff französisch braucht oh je,
„Poilu est le ventre du chat, et pas seulement sur la queue!“

Jetzt isch dees au rom, aber verzaget net,
dia nächst Fasnet konnt, do mach ich jede Wett!

S’goht schau wieder daga, drum schreibets uff glei,
wenn einer a Narrastückle dreht, des konnt no ins näscht Johr nei!

Und solltat mir no ebber vergessa hau,

au dem gilt da Dank vo da Narranzunft Waldmössingen 1935 e.V.


Im Namen des Elferrates- und Gildeausschusses

Manuel Häring
Zunftmeister




Tolle Fan-Artikel im"Narrenshop"Shirts
Endlich sind unsere neuen T-Shirts und Polo-Shirts verfügbar!
Für Kinder, Damen und Herren.

Infos unter: "Narrenshop".





Nachwuchs gesucht!
Die Narrenzunft sucht immer wieder interessierte Narren, die sich in einem unserer beiden Gremien engagieren möchten.

Interessierte für den Gildeausschuss wenden sich bitte an den Gildemeister Michael Roth  Tel. 07402 / 910976
Interessierte für den Elferrat wenden sich bitte an den Zunftmeister Manuel Häring  Tel. 07402 / 920956
weitere Themen:

Aktuelles & Termine

Aktuelle Nachrichten rund um den Verein, Termine und Bekanntmachungen.

 

 

mehr zum Thema lesen

 

Die Zunft / Der Verein

Hier finden Sie Informationen über unsere Zunft, die Vereinsgeschichte, den Elferrat, die Balletts etc.

 

mehr zum Thema lesen

Downloads

Dokumente zum Herunterladen.
Beitrittserklärung, Narrenordnung, Narrenmarsch etc.

 

mehr zum Thema lesen

Copyright Narrenzunft Waldmössingen 1935 e.V.
Produced by Sven Stenzel